Der Jogger – Mit einem Dreirad-Kinderwagen sicher joggen gehen

Ist der eigene Nachwuchs erst mal da, so werden die privaten Aktivitäten meist eingeschränkt. Ein Kind ist immer eine große Freude für junge Eltern, macht aber natürlich auch viel Arbeit. Dementsprechend verzichten viele Läufer dann darauf joggen zu gehen.

Große, luftgefüllte Reifen ideal

Große, luftgefüllte Reifen sind ideal

Das muss aber nicht sein, und die Kinderwagenindustrie hat sehr gute Dreirad-Kinderwagen entwickelt. Diese Modelle werden auch Jogger genannt, weil sie genau für diesen Zweck gebaut worden sind.

So können junge Eltern weiterhin ihrem Lauf Hobby frönen und machen sogar ihrem Nachwuchs damit eine Freude. Denn gerade in den ersten Jahren ist es für Kinder wichtig viele neue Eindrücke zu sammeln. Joggen zu gehen in der Natur kann dabei nicht schaden. Und aus unserer eigenen Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass die meisten Kinder einen Heidenspaß daran haben durch die Gegend geschoben zu werden. So haben die Eltern ihren Sport und das Kind hat seinen Spaß.

Was sind die Besonderheiten an einem Jogger Kinderwagen?

Das wichtigste Kriterium für einen guten Dreirad-Kinderwagen (Jogger) ist natürlich die Leichtgängigkeit und die Wendigkeit dieser Modelle. Denn beim Joggen ist es wichtig, dass der Wagen ruhig und einfach läuft und Kurven leicht genommen werden können. Aus diesem Grunde sind die Jogger auch als Dreirad Kinderwagen konzipiert. Denn damit sind sie einfach viel leichtgängiger und wendiger.

Große, luftgefüllte Hinterreifen

Wichtig bei einem guten Dreirad-Modell, um damit joggen zu gehen ist, dass gerade die Hinterreifen möglichst groß sind und natürlich Luft gefüllt sind. Denn je größer die Luftreifen, desto leichtgängiger der Kinderwagen und desto besser die Federung. Das Vorderrad sollte etwas kleiner sein, da dies der Wendigkeit hilft und die Flexibilität beim Schieben erhöht.

Wichtig ist im Zusammenhang mit den großen Hinterreifen auch, dass das Kind auf keinen Fall aus dem Kinderwagen herausgreifen kann und in die Speichen kommen kann. Das wäre sehr gefährlich bei hohem Tempo und Sie müssen beim Kauf eines Jogger unbedingt darauf achten, dass diese Möglichkeit ausgeschlossen ist. Meistens lösen das die Hersteller durch Reifenabdeckungen oder durch seitliche geschlossene Kinderwagen.

Gute Federung ist ein Muss!

Ganz wichtig ist eine guter Federungsmechanismus bei einem Jogger. Denn nicht immer ist der Weg völlig eben und das Kind darf auf keinen Fall stark durchgeschüttelt werden. Natürlich sollten Sie auch nicht mit einem Baby joggen gehen. Jogger sind für schon etwas ältere Kinder.

Schieber und Sicherheitsband

Schieber mit Sicherheitsband sichern

Schieber mit Sicherheitsband sichern

Bei einem Jogger ist es außerdem wichtig das der Schieber des Kinderwagens für Sie die richtige Höhe hat. Stellen Sie deshalb sicher, dass die Schieberhöhe einstellbar ist und wenn nicht, dass die Höhe für sie beim Laufen o. k. ist. Denn sie müssen ja während des joggens permanent den Kinderwagen schieben und da ist die Höhe des Schiebegriffs sehr wichtig.

Wir empfehlen Ihnen auch ein sogenanntes Sicherheitsband beim Joggen zu benutzen. Diese Sicherheitsband verbindet den Schieber des Kinderwagens mit ihrem Handgelenk und sie müssen den Kinderwagen nicht permanent anschieben.

Durch diese Verbindung ziehen sie den Kinderwagen quasi auch mit und müssen nur alle paar Meter anschieben. Gleichzeitig kann der Wagen auch nicht wegrollen, wenn es runter geht und dass ist aus Sicherheitsgründen auch ein wichtiger Aspekt.

Regenverdeck und komplett verschließbar

Wir empfehlen bei den Dreiradkinderwagen immer ein komplett verschlossenes Verdeck. Das Kind darf keine Zugluft abbekommen und auch bei leichtem Regen muss das Kind trocken durch die Gegend gebracht werden. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass der Jogger vollständig verschließbar ist und keine Zugluft an ihr Kind kommt. Denn das würde schnell zu einer Krankheit führen und das wollen wir ja auf keinen Fall.

Was ist beim Joggen mit einem Dreirad-Kinderwagen zu beachten?

Neben den obigen oben genannten Aspekten der Sicherheit und der Gestaltung des Kinderwagens gibt es auch beim Laufen ein paar Dinge zu beachten, um das Ganze zu einem Vergnügen werden zu lassen. Am Anfang ist nämlich das Laufen mit einem Jogger gewöhnungsbedürftig. Denn sie müssen während dem Laufen natürlich immer den Kinderwagen vor sich her schieben und es fehlt auch die klassische Armbewegung mit einem Arm.

Viele Läufer finden das unangenehm und müssen sich erst einmal daran gewöhnen. Außerdem sollten Sie beim Joggen mit ihrem Nachwuchs darauf achten, dass sie keine ruckartigen Bewegungen mit dem Kinderwagen machen. Der Wagen sollte möglichst gleichmäßig laufen, damit ihr Kind wenig Stöße abbekommt. Deswegen sollten sie es erst einmal langsam angehen lassen und das ganze mal trainieren. Möglichst gleichmäßiges Laufen und anschieben des Jogger ist ideal.

Ebene Strecken aussuchen

Ganz wichtig ist natürlich, dass sie sich auch geeignete Strecken für das für das Joggen mit Kind aussuchen. Holprige Waldwege sind mit auch mit einem Dreirad-Kinderwagen Vergangenheit. Sie brauchen möglichst asphaltierte Wege, auf denen sie laufen können.

Denn Schläge können auch vom besten Jogger nicht ganz heraus gefedert werden und deswegen sollten Sie auf ebene Strecken achten. D.h. nicht dass sie keine Steigung drin haben können, aber asphaltierte Straßen sind definitiv vorzuziehen. Ein paar kleine Einschränkungen muss man halt als Eltern leider hinnehmen.

Nicht zu lange laufen gehen

Gerade bei den ersten Ausflügen sollten Sie unbedingt darauf achten, dass sie es mit der Zeit nicht übertreiben. Denn auch wenn es für ihr Kind am Anfang spannend sein wird, durch die Gegend geschoben zu werden, so muss man einschränkend sagen, dass es auch irgendwann langweilig wird.

Deswegen sollten Sie erst einmal mit kurzen Zeiträumen loslegen und dann das langsam versuchen zu steigern. Sie werden relativ schnell merken, wie lang ihrem Kind das Freude bereitet. Dementsprechend sollten sie dann ihre Laufzeit darauf einschränken.

Fazit zum Joggen mit Kinderwagen

Auch wenn es ein paar Einschränkungen gibt: das Joggen mit Kinderwagen ist ein großer Spaß! Nicht nur für den Läufer, sondern auch für das Kind. Deswegen legen wir es Joggern ans Herz, sich einmal nach einem solchen Kinderwagenmodell umzuschauen.

Denn man muss ja nicht gleich jedes Hobby aufgeben, nur weil man Vater oder Mutter geworden ist. Die neueren Dreirad-Kinderwagen sind auch qualitativ so gut, dass das Laufen damit wirklich zur Freude wird. Gute Federung, leichtgängiges Laufverhalten und ergonomisch gut gestaltete Schieber sorgen für Spaß bei den Eltern. In unseren Testberichten können Sie sich gerne einmal nach einem geeigneten Modell für sie umschauen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (25 votes, average: 4,64 out of 5)
Loading...

Merken

Bitte teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *